Saitomortale

Deutscher Chanson

Wir freuen uns darauf, Sie in die Welt des alltäglichen Abenteuers mitnehmen zu dürfen – wahrscheinlich erfahren Sie dabei nichts Neues, dieses aber mal ganz anders!

 

Gekonnt und mit viel Charme musiziert
Die Texte sind facettenreich, oft voller lyrischer Wucht.
(Kölner Stadtanzeiger 29. Juni 2015 )


Unsere Musik

Saitomortale spielt nur Lieder aus eigener Produktion: Texte, Kompositionen und Arrangements kommen aus dem Ensemble.

Die dabei verwendeten Musikstile untermalen und vertonen die Inhalte: Ob Blues oder Tango, ob französische Musette oder Jazz-Ballade, ob klassisch anmutendes Klavier-Cello-Duett oder phantasievolle Keyboardsounds - musikalisch lassen sich die fünf Musiker/-innen von Saitomortale nicht festlegen.

Musiziert wird auf akustischen Instrumenten leicht verstärkt.

 

Umarmen

Inhalte von Spotify werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Spotify weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Unsere Alben sind bei allen Streaming-Diensten sowie Youtube hörbar. 

Unsere Geschichte

Eines der ersten öffentlichen Konzerte im Rathaussaal Altenkirchen 2012.
Angefangen hat es allerdings schon 2010 mit Klaus Steiner (Keyboard) und Imke Frobeen (Cello), die nach der Uraufführung ihres Urwald-Musicals 2009 auch mal Lieder für Erwachsene komponieren wollten. 
In der obigen ersten Besetzung dabei (v.l.n.r.): 
Klaus Gresista (Gitarre),  Klaus Steiner (Keyboard), Imke Frobeen (Cello), Hartmut Röllecke (E-Bass) und Heilswint Hausmann (Gesang)

Saitomortale gewinnt den SWR1- Weihnachtssong Contest 2017 
am 20. Dezember in Ingelheim.

Das Video der Preisverleihung und weitere Bilder findet ihr auf unserer Facebookseite.


Den preisgekrönten Song findet ihr bei den Infos über uns.


Im Herbst 2020 haben wir leider unseren lieben Freund und phantastischen Gitarristen Klaus Gresista verloren und damit einen wesentlichen Teil unseres Ensembles. Mit seinem virtuosen Gitarrenspiel hat er maßgeblich den Sound unserer Musik geprägt. Glücklicherweise konnten wir 2019/20 noch unser letztes gemeinsames Album "Umarmen" aufnehmen und sind sehr froh, dieses bemerkenswerte Tondokument mit Klaus im Juni 2020 veröffentlicht zu haben.(siehe oben).